Wichtige News
Home / Allgemein / Nistkasten – Blaumeise

Nistkasten – Blaumeise

Blaumeise - Nistkasten

Bester Standort der Nistkästen für die Blaumeise:

Den Nistkasten kannst du an Hauswänden, Schuppen oder Bäumen anbringen. Ein idealer Platz ist unter dem Dachvorstand, wo der Nistkasten einerseits gut geschützt ist gegen Regen und andererseits gegen direkte Sonneneinstrahlung, die ansonsten den Nistkasten aufheizen würde. Direkt neben dem angebrachten Nistkasten sollte Deckung für die Vögel sein, am besten in Form von Gebüsch, Hecken oder Bäumen, damit sich die Blaumeisen verstecken können.

Marderschutz-azAchtung vor Nesträubern wie Katze oder Marder – wenn du einen Nistkasten ohne Auskragung nimmst, und ihn auf einem Baum hängst, dann hilft hier oft ein Stachelband das rund um den Baumstamm gebunden wird. Das Band sollte in einer Höhe angebracht sein, so dass eine Katze oder ein Marder nicht von der Seite auf den Stamm oberhalb des Stachelbandes springen kann, also so ca. 1,5 Meter vom Boden.

Die Ausrichtung sollte Richtung des Nistkastens Süden, Südost, oder Osten gehen, keinesfalls in Richtung der Wetterseite nach Westen.

Die Aufhänge Höhe sollte cirka 2,5 – 3 Meter sein. Keinesfalls unter 2 Meter.

• Nesträuberschutz ansehen

zurück nach oben

Beschaffenheit des Nistkastens:

Meisen sind Höhlenbrüter, daher muss der Nistkasten geschlossen sein und ist für die Elterntieren nur über ein einziges Flugloch zugängig. Abhängig vom Durchmesser des Einflugloches ist es auch, welche Meisenart den Nistkasten bewohnt. Die Blaumeise bevorzugt einen Durchmesser von 26 bis 28 mm Ø.

Der Durchmesser erlaubt es aber auch der Tannenmeise, der Sumpfmeise, der Haubenmeise und der Weidenmeise den Nistkasten zu besetzen, weil diese Meisenarten durch ihren zarten Körperbau durch diesen geringen Durchmesser des Einflugloches schlüpfen können – im Gegensatz zur Kohlmeise oder dem Haus- und Feldsperling die einen größeren Durchmesser benötigen.

zurück nach oben

Günstigste Zeit zum Aufhängen des Nistkastens:

Die Nisthilfe für die Blaumeise sollte schon im Herbst aufgehängt werden, damit sich die Vögel schon während der Winterfütterung an den Nistkasten gewöhnen können. Spätester Zeitpunkt ist jedoch Ende Februar.

zurück nach oben

Meine Empfehlungen von Blaumeisenkästen:

Blaumeisen Nistkasten – „Bonaire“

Blaumeisennistkasten-04

  • Material: Holz
  • Maße: 210 x 140 x 230 mm
  • Farbe: braun/natur
  • Geeignet für: Blaumeisen, Tannenmeisen, Trauerschnäpper

Mit der Einflugöffnung von 28 mm ist dieser Niskasten vor allem für die kleinere Meisenarten geeignet.

Größe: 210 x 140 x 230 mm

• Nistkasten ansehen

zurück nach oben

Blaumeisen Nistkasten – „Vernon“

  • Blaumeisennistkasten-03Material: Geflämmtes Holz
  • Einflugloch 28 mm Ø
  • Maße: 200 x 300 x 165 mm
  • Mit Spechtschutzplatte aus Metall
  • Geeignet für: Blaumeisen, Tannenmeisen, Trauerschnäpper

Dieser hübsch gestaltete Nistkasten ist mit einer Einflugöffnung von 28 mm ideal für kleine Meisen wie die Blaumeise. Das Material ist FSC-geprüft!

Größe: 200 x 300 x 165 mm

• Nistkasten ansehen

zurück nach oben

Nistkasten für Blaumeisen „Sevilla“ – Marder- und Katzenschutz

  • Blaumeisennistkasten-02Material: Holzbeton
  • einfache Reinigung durch abnehmbare Vorderwand
  • Flugloch mit Auskragung Ø 28 mm
  • Farbe: Grün
  • Geeignet für: Blaumeise, Tannenmeise, Trauerschnäpper
  • Gewicht: ca. 6 kg

Bei dem bewährten Nistkasten „Sevilla“ ist der Katzen- und Marderschutz durch ein vorgezogenes Einflugloch gewährleistet. Der obere Bereich beim Einflugloch ist tiefer, es wird aber ganz unten genistet. Somit hat der Marder keine Möglichkeit beim Eindringen in den Nistkasten an das tiefer unten gelegene Nest zu gelangen.

Trotzdem ist die Sicht auf den Brutraum, bei der Kontrolle und Reinigung, nicht beeinträchtigt.

Bei der Konstruktion dieser Ausführung wurde besonders auf die Nachahmung einer natürlichen Nisthöhle Wert gelegt.

Größe: 205 x 210 x 300 mm

• Nistkasten ansehen

zurück nach oben

Nistkasten für Blaumeisen von Habau

  • Blaumeisen-Nistkasten-01Material: Kiefernholz
  • Dach: mit Bitumenpappe bedeckt
  • Flugloch Ø 28 mm
  • Geeignet für: Blaumeisen
  • Haken zur Befestigung ist enthalten

Der Nistkasten besteht komplett aus Kiefernholz. Das Dach des Nistkastens ist mit Bitumenpappe bedeckt. Die Befestigung des Nistkastens erfolgt über einen Haken an der Hinterseite. So kann der Nistkasten an einem Baum oder einer Wand befestigt werden. Es werden zwei Kunststoffeinsätze für das Flugloch mitgeliefert, welche beide spechtsicher und einen Durchmesser von 28 bzw. 32 mm haben.

Das Einflugloch mit 28 mm Ø ist geeignet für:

Blaumeise
Tannenmeise
Sumpfmeise
Haubenmeise

Größe: 190 x 140 x 200 mm

• Nistkasten ansehen

zurück nach oben

Blaumeise – Aussehen:

BlaumeiseSexDiff
Von Cactus26

Die Blaumeise ist mit ihrer Körperlänge von knapp zwölf Zentimetern deutlich kleiner als die Kohlmeise. Die hellblauen Gefiederpartien am Kopf und auf der Oberseite sind in Mitteleuropa einzigartig daher ist die Bestimmung der Blaumeise relativ einfach. Der dunkel hornbraune Schnabel ist im Vergleich mit verwandten Arten kurz und hoch. Die Iris ist braun, die Füße sind dunkel blaugrau, die Krallen grau.

Ein geringer Unterschiede in Erscheinung, Körperfunktionen oder Verhalten zwischen männlichen und weiblichen Vogel ist in einigen Merkmalen vorhanden. Die hilfreichsten Gefiedermerkmale zur Geschlechtsunterscheidung sind die Breite und Färbung des Halsbandes und die Farbintensität der blauen Kopfplatte (siehe nebenstehende Abbildung). Zudem hat das Männchen mehr Weiß an Stirn, Flügelbinde und Steuerfedern.

Bei den Unterarten der teneriffae-Gruppe (siehe Systematik) sind die Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen deutlich geringer und die Geschlechter äußerlich kaum zu unterschieden.

zurück nach oben

Blaumeise – Verhalten:

Blaumeisen suchen ihre Nahrung meistens auf Zweigen und das in hängender Art und weise. Daher auch die Vorliebe für die Meisenknödel und Meisenringe an den Futterstellen. Trotz ihrer geringen Größe behaupten sie sich am Futterplatz wehement, ab und zu sogar aggressiv. Da vertreiben sie des öfteren gleich große Vogelarten wie Sumpf- oder Tannenmeisen. Ab und zu kann man auch beobachten dass sie sich gegenüber der größeren Kohlmeise am Futterplatz durchsetzen. Bei der Futteraufnahme haben die Blaumeisen eine ganz eigene Technik entwickelt wie sie Samenkörner öffnen. Im Gegensatz zu anderen Vogelarten, die, die Samenkörner aufhämmern, ritzen die Blaumeisen die Schale mit ihrem scharfen Schnabel ein und zwicken sich dann Stück für Stück heraus.

Da Blaumeisen zählen nicht wirklich zu den guten Fliegern, so fliegen sie nur kurze Strecken. Sie fliegen zwischen den Bäumen hin und her oder von Ast zu Ast, sie bleiben, wenn immer es geht unter Deckung und vermeiden daher größere Freiflächen. Innerhalb der Blaumeisen besteht eine peinlichst genau Rangordnung, daher gibt es auch des öfteren Rangkämpfe, die aber meist harmlos, ohne Verletzungen ausgehen. Anders sieht es bei der Verteidigung der Brut aus, da legen sich die Blaumeisen Männchen auch mit größeren Vögeln an und verteidigen die Brut mit allem was sie können.

zurück nach oben

Blaumeise – Vorkommen:

Studien zeigen, dass die größte Dichte der Blaumeisenpopulation in Eichenwäldern herrscht. Häufig finden wir die Blaumeisen in Laub- und Mischwäldern, Parks und Gärten.

zurück nach oben

Blaumeise – Nahrung:

Blaumeisen wechseln ihren Speiseplan mit der Jahreszeit und dem dementsprechenden Angebot, so begeben sie sich im Frühjahr auf die Suche nach Knospen, Pollen und Nektar. In den Sommermonaten besteht die Hauptmahlzeit aus Insekten und Spinnen und im Herbst und Winter entdecken die Blaumeisen Beeren für ihren Speiseplan. Eine Vorliebe für fetthaltige Nahrung bringt dann Nüsse und ölhaltige Samen auf den Tisch. (Besondere Leckerlies sind Erdnussbutter und Wahlnüsse)

ACHTUNG: Erdnussbutter für Tiere ungesalzen!!!

zurück nach oben

Blaumeise – Fütterung:

Blaumeisen haben eine Vorliebe für fetthaltige Futtermittel, daher bietet man ihnen am besten Nüsse (hauptsächlich Erdnüsse – obwohl viel lieber haben sie offene Wahlnüsse) an. Feine Samen, schwarze Sonnenblumenkerne, Talg und Erdnussbutter (die lieben sie). In der Natur frisst die Blaumeise sowohl tierisches Eiweis – Insekten, Spinnen, Larven und Läuse etc. als auch pflanzliche Nahrung, wie Beeren und kleine Sämereien. Wie schon erwähnt hängen die Blaumeisen oft kopfüber an den Zweigen, wenn es um die Futteraufnahme geht, daher auch die große Vorliebe für Meisenknödel an den Futterstellen in der kalten Jahreszeit.

zurück nach oben

 

Hier geht es bei den heimischen Vögeln zur Blaumeise >> klicken!

Geeignetes Futter für Blaumeisen

Meisenknödel mit Insekten

Meisenknödel mit Insekten – das lieben die Blaumeisen

  • Klassischer Meisenknödel mit Insekten verfeinert
  • Reich an wichtigen Proteinen
  • Mit allen wichtigen Nährstoffen angereichert
  • Optimal für die Ganzjahresfütterung
  • Liefert wichtige Energie für Wildvögel
  • Reich an wichtigen Ölen und Fetten
  • Bestens für Weich- und Körnerfresser geeignet

Mit diesem Insekten-Knödel ohne Netz bietest du deinen im Garten lebenden Vögeln eine ganz besonders proteinreiche Delikatesse. Die Natura Insekten -Knödel ohne Netz bestehen aus den klassischen Meisen-Knödel welcher mit proteinreichen Insekten verfeinert wurden. Da die Knödel ohne Netz sind, eignen sich diese optimal für die Fütterung im Spender.

Lässt Vogelherzen höher schlagen

Die Natura Insekten -Knödel ohne Netz werden sicherlich alle Gartenvögel auf Anhieb lieben. Die leckeren  Natura Insekten -Knödel ohne Netz bestehen aus dem klassisch, beliebten Meisen-Knödel der mit vitamin- und proteinreichen Insekten kombiniert wurde. So kommt ein einzigartiges Geschmackserlebnis zustande welcher zugleich noch besonders gesund ist. Die Natura Insekten -Knödel ohne Netz eignen sich vor allem für Körner- und Weichfutterfresser wie beispielsweise Blaumeisen, Rotkehlchen oder Grünlinge. Da es sich hierbei um Knödel ohne Netz handelt eignen sich unsere Natura Insekten -Knödel ohne Netz bestens für die Fütterung im Futterspender oder auch zum Auslegen im Futterhäuschen. Natürlich beinhalten die Natura Insekten -Knödel ohne Netz alle wichtigen Öle und Fette, wodurch diese zu einem allseits beliebten Energielieferant werden. So kommen Ihre Vögel täglich gestärkt durch den Tag. Natürlich eignen sich die leckeren Futter-Knödel optimal für die Ganzjahresfütterung.

Zusammensetzung: Getreide, Öle und Fette, Saaten, Insekten (8 %), Mineralstoffe

• Hier gehts direkt zum Futter

zurück nach oben

Merken

Check Also

Vogelpalette-Gesamtuebersicht

Heimische Vögel – Almanach – von der Amsel bis zum Zilpzalp

Hier kommen viele der häufigsten heimischen Vögel im ausführlichen Portrait rein! ***Bilder einfach anklicken damit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen